Praxisangebot

Gruppenpsychotherapie für Kinder

"Wir spielen, wer wir sind!"

Gruppentherapie​ (Ego-State-Therapie und Psychodrama)

Zusammen mit Frau Eliane Spahni (eidg. anerkannte Psychotherapeutin) führe ich in unserer Praxis Therapiegruppen für Mädchen und Jungen durch. 

Wir spielen mit den Kindern gemeinsam Rollenspiele. Die Rolle gestaltet jedes Kind ganz aus seinem Persönlichkeitsanteil (Ego-State) heraus selbst und entwickelt durch das Zusammensein mit den anderen Kindern und durch gezielte therapeutische Interventionen neue Handlungsspielräume. Für das einzelne Kind eröffnet sich innerhalb der Gruppe ein Entwicklungsraum, der es ihm ermöglicht, sich selbst zu erweitern, sich neu auszuprobieren.

Es kann mit der Zeit flexibler und einfühlender mit sich selbst und mit den anderen umgehen. Das Selbstbewusstsein und die solziale Kompetenz können wachsen.

Aktuelles Gruppenangebot

Mädchengruppen (max sechs Mädchen im Alter von 7-12 Jahren)

Gruppe 1: Mittwoch, 13.45 Uhr - 14.45 Uhr

Gruppe 2: Mittwoch, 16.30 Uhr - 17.30 Uhr

Jungengruppen (aktuell kein Angebot)

Einzeltherapie für Kinder und Jugendliche

"Ich zeige mich spielend leicht, wer ich bin!"

In der Einzeltherapie mit dem Kind und dem/der Jugendlichen gestalten wir zusammen einen "persönlichen Spiel-Raum".

Das Kind und der/die Jugendliche erlebt sich über

  • das Rollenspiel mit seinen inneren Anteilen (Ego-States)

  • das Symbolspiel (z.B. kleinen Figuren im Sand)

  • kreative Medien wie Malen und Tonen

  • das psychotherapeutische Gespräch

  • über hypnotechnische Methoden

 

Das Kind und die/der Jugendliche kann durch den gemeinsamen Dialog mit der Therapeutin und mithilfe der verschiedenen methodischen Zugängen seinen persönlichen Konflikt verändern und verarbeiten, sich weiter entwickeln, wo es stockt, und neue Verhaltensweisen ausprobieren.
Die Familie und Eltern werden je nach Situation durch die gemeinsame phasisch-systemische Arbeit mit in die Therapie des Kindes einbezogen.

Einzeltherapie für Erwachsene

In der Einzeltherapie mit Erwachsenen suchen wir zusammen den Weg, der für den Klient/die Klientin am besten geeignet ist, eine Weiterentwicklung zu ermöglichen.
Anhand der

  • Ego-State-Therapie

  • der Psychodrama-Methode

  • unter Einbezug von hypnotherapeutischen Verfahren

  • unter Einbezug von kreativen Medien und der Arbeit mit Symbolen

  • vertieft durch das psychotherapeutische Gespräch

  • gehalten durch die wertschätzende Begegnung

 

wird es möglich, die Beweggründe der Gefühle und des eigenen Handelns besser zu begreifen, traumatische Erfahrungen zu verarbeiten, Ressourcen zu entdecken und dadurch dem eigenen Leben und dem der anderen in einer neuen Haltung zu begegnen und Veränderungen zuzulassen.

Familientherapie und Erziehungsberatung

Selbsterfahrung

für den Erwerb des Fachtitels in Psychotherapie

(eigene Praxisbewilligung seit 1997)

Für die Anerkennung des FSP Fachtitels "Fachpsychologe/in für Psychotherapie" und für die Praxisbewilligung bin ich bei verschiedenen Instituten in systemischer Richtung anerkannt.

für die Weiterbildung in Ego-State-Therapie Schweiz 

unter der Leitung von Silvia Zanotta und Max Schlorff (www.egostatetherapie.ch) bin ich seit 2012 zertifiziert und biete Selbsterfahrungsstunden an.

 

Psychotherapie

 

"Werde, der Du bist!"

(Pindar, 4. Jh.v.Chr.) 

 

Der innere Dialog

 

Das Gefühl ist da,
doch wo soll es hin?
Es stört
betört
ruft und singt.

 

In mir und um mich
sind Gedanken.
Sie laufen
quer und einsam

Über alles hinweg

Sie drängen

Sie quengeln

Sie lieben

 

Mich

Die ich werde

wie ich bin.

 

(aus: Zita Stoltenberg-Zehnder: Dialog 2002)

 
 
 
 

Wie können wir als Familie oder als Eltern unser Zusammen- oder Getrenntleben gestalten und einander respektvoll begegnen? Was bedeutet das Verhalten unseres Kindes im Kontext unserer Familiengeschichte und wie gehen wir damit um? Wie finden wir neue Wege innerhalb unseres Familiensystems, durch welche wieder neue Perspektiven offen werden?

Je nachdem, wie sich die familiäre Situation zeigt, arbeite ich mit dem ganzen familiären System oder nur mit den Eltern oder auch nur mit einem Elternteil. Wir finden zusammen einen Weg, der für den familiären Prozess entwicklungsmässig förderlich ist.

Methodisch arbeite ich

  • durch Symbolarbeit mit kleinen Figuren

  • mit Familienskulpturen, durch welche die Positionen der einzelnen Familienmitglieder und ihre emotionalen Botschaften im System klarer werden

  • anhand des psychotherapeutischen Gesprächs

  • durch verhaltenstherapeutische Interventionen

 

Supervision

für Fachleute in Psychotherapie, Psychiatrie, Pädagogik, sozialer Arbeit

und anderen therapeutischen Richtungen, die mit KlientInnen und PatientInnen einzeln oder in Gruppen arbeiten.
Aktuell bin ich als Supervisorin für Fachleute aus verschiedenen sozialen Institutionen tätig.

für den Erwerb des Fachtitels in Psychotherapie

(eigene Praxisbewilligung seit 1997)

Für die Anerkennung des FSP Fachtitels "Fachpsychologe/in für Psychotherapie" und für die Praxisbewilligung bin ich bei verschiedenen Instituten in systemischer Richtung anerkannt.

für die Weiterbildung in Ego-State-Therapie Schweiz 

unter der Leitung von Silvia Zanotta und Max Schlorff (www.egostatetherapie.ch) bin ich seit 2012 zertifiziert und anerkannte Supervisorin (seit 2014) und Trainerin des Curriculums der Ausbildung (seit 2015).